prämisse

from by nervöus

/

about

This one is inspired by the short prose „Gemeinschaft“ (Fellowship) by Franz Kafka. It shows impressively how social exclusion really works. While the first part of the song is written from the point of view of a lyrical „we“, the second part contains the words of a person who has to deal with the consequences of being excluded. This „we“ could be any group: a circle of friends, a religion or a nation.

lyrics

Ein Leben im vertrauten leben
Mit solchen, die ich kaum kenn
Fremde, die ich die meinen nenne
Freunde, die ich kaum kenn
Zusammensein im Zufallskollektiv
Anspruchslos und glücklich nach dem Zufallsprinzip
Unsre Anzahl ist beliebig gesetzt
Die Verbundenheit selbstunbestimmt
Ein Leben im Gewohnten leben
Wahllos, nicht selbstbestimmt
Vorhandener Raum, den wir unser Eigen nennen
Vorbestimmt für solche, die wir unsres Gleichen nennen
Unser Eigen, unsres Gleichen
Also kommst du um zu gehen?
Oder kommst du um zu bleiben?
Zusammensein im Zufallskollektiv
Anspruchslos und glücklich nach dem Zufallsprinzip

Ein Leben fürs Überleben leben
Gemeinschaft, eure Wirklichkeit
Die meine ist Vergeblichkeit
Vor dem Sprechen lernte ich zu schweigen
Und Laufen lernte ich um zu fliehen

Die Freiheit zu gehen, die Freiheit zu bleiben
Meine tiefste Sehnsucht ist eure Selbstverständlichkeit

credits

from regress, released July 3, 2015

tags

license

about

nervöus Berlin, Germany

one ♡

contact / help

Contact nervöus

Streaming and
Download help

Redeem code